Konzert des Kur-Sinfonieorchester

  • Sonntag, 25. Oktober 2020
    • 16:00 Uhr
    • Dirigent: Florian Erdl
    • Solist: Georg Gädker, Bariton
  • Programm:
    • Richard Strauss: aus „Alpensinfonie“ op. 64: Nacht, Sonnenaufgang, Vision
    • Carl Löwe: 4 Balladen
    • Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 op. 98

Als unübertroffener Höhepunkt der Bad Nauheimer Musikgeschichte gilt wohl der Abend des 5. Juni 1917. Seine eigenen Werke dirigierend wurde der berühmte Richard Strauss im überfüllten Konzertsaal (heute Jugendstiltheater) von 1.700 Menschen stürmisch gefeiert. Das Kur-Sinfonieorchester war für diesen Abend auf 110 Mann verstärkt worden. Ihm zu Ehren spielt das heute neu erblühte Kur-Sinfonieorchester Auszüge aus seiner sinfonischen Dichtung, der Alpensinfonie. Konzertmeister Michael Strecker hat daraus die drei Klangbilder „Nacht“, „Sonnenaufgang“ und „Vision“ ausgewählt.

„Der geradezu packende Zug des Ganzen, die Dichtigkeit der Erfindung, das wunderbar verschlungene Wachstum der Motive noch mehr als der Reichtum und die Schönheit einzelner Stellen, haben mir’s geradezu angetan, so daß ich fast glaube, die e-moll ist mein Liebling unter den vier Sinfonien“

Josef Joachim: Berlin, Montagmittag, 1. Februar 1886

Mit diesen Worten hat der neben Paganini wohl einflussreichste Violin-Virtuose aller Zeiten seinem Freund Johannes Brahms von der Generalprobe zur Ur-Aufführung in Berlin berichtet. Schöner und treffender kann man dieses emotionale sinfonische Werk wohl nicht umschreiben.